Scrivener, Tabellen und Markdown

Aus nur einer Quelle eine ganze Reihe von Produktionen anlegen – das funktioniert mit Scrivener sehr gut. Nach meiner Einschätzung schneidet in dieser Hinsicht die Kombination mit Markdown am besten ab. Sie schreiben Ihren Text in Scrivener und exportieren ihn als Markdown. Anschließend generieren Sie dann die gewünschten Zielformate. Kompliziert wird das nur, wenn Sie viel mit Tabellen arbeiten, was in Sachbüchern ja nicht selten ist.

Scrivener und der Export von Tabellen

Die Formatierungsoptionen in Scrivener sind der Philosophie der Software gemäß recht beschränkt. Tabellen lassen sich aber recht einfach anlegen und pflegen.

Allerdings exportiert Scrivener in der aktuellen Version (2.6) die Tabellen nicht nach Markdown.

Wenn Sie also mit Markdown in Scrivener arbeiten wollen, müssen Sie den Quelltext für die Tabellen manuell schreiben. Und jeder, der bereits mit Tabellen in Markdown gearbeitet hat, wird mir wohl recht geben. Das ist alles andere als ein Vergnügen. Der Quellcode für die Tabellen wird schnell unübersichtlich. Und das provoziert gerade zu Fehler, die dann später beim Kompilieren nur schwer zu entdecken sind.

Markdown-Tabellen in SublimeText pflegen

Für mein Buch zu Yosemite, das an einigen Stellen Tabellen nutzt, habe ich nach einer einfachen Lösung gesucht. In einer Erweiterung für den Editor SublimeText habe ich sie auch gefunden. Für die dauerhafte Nutzung von SublimeText erwartet der Autor von Ihnen den Abschluss einer Lizenz. Allerdings dürfen Sie den Editor für eine unbegrenzte Zeit testen. Es sind zwei Besonderheiten, die SublimeText für mich so interessant machen. Zum einen wird das Programm für Mac, Windows und Linux entwickelt. Und die Lizenz gilt auch für alle diese Plattformen gemeinsam. Zum anderen werden unzählige Erweiterungen („Packages“) angeboten, die den Funktionsumfang ergänzen. Eine dieser Erweiterungen ist der Tabelleneditor, der sehr vielversprechend erschien.

Um ihn zu nutzen, müssen Sie sich zuerst die Ergänzung „Package Control“ installieren, mit der sich Erweiterungen viel einfacher beziehen und integrieren lassen. Dazu besuchen Sie zuerst die Seite https://packagecontrol.io/ und klicken dort auf „Installation“. Auf der nachfolgenden Seite entscheiden Sie sich für die genutzte Version des Editors und kopieren den gezeigten Quellcode in die Zwischenablage.

Wechseln Sie zum Editor und führen Sie dort „View, Show Console“ aus. In die untere Eingabezeile fügen Sie den kopierten Text ein, drücken die Eingabetaste und beenden den Editor. Rufen Sie die Software erneut auf.

Mit cmd-umschalt-p öffnen Sie die Eingabemaske und geben dort „Install Package“ ein. Im nächsten Dialog geben Sie „Table“ ein und markieren „Table Editor“. Drücken Sie die Eingabetaste. Ist der Rechner mit dem Internet verbunden, lädt er jetzt die Erweiterung herunter. Beenden Sie anschließend zur Sicherheit den Editor und rufen ihn wieder auf.

In SublimeText aktivieren Sie die Installation eines Pakets.

In SublimeText aktivieren Sie die Installation eines Pakets.

Damit ist das kleine Programm einsatzbereit. Legen Sie in SublimeText eine neue Datei an. Achten Sie darauf, dass Sie in der rechten unteren Ecke des Programmfensters das Format der Datei auf „Markdown“ setzen. Jetzt drücken Sie die Tastenkombination cmd-umschalt-p. Geben Sie „Table“ ein und wählen Sie aus den Treffern „Table editor: Enable for current syntax“.

Aktivieren Sie die Nutzung der Tabellen im aktuellen Code.

Aktivieren Sie die Nutzung der Tabellen im aktuellen Code.

Jetzt beginnen Sie mit dem Schreiben der ersten Zeile der Tabelle, also dem Kopfbereich. Danach beginnen Sie die zweite Zeile. Am Ende sieht das dann etwa so aus:

|Name|Vorname|Strasse|PLZ|Ort|
|-

Drücken Sie am Ende der zweiten Zeile jetzt die Tab-Taste. Die Erweiterung ordnet die Eingaben ganz ordentlich in Form einer Tabelle an. Füllen Sie die erste Zelle aus. Navigieren Sie erneut mit der Tab-Taste zur nächsten Zelle. Die Breite der Spalten wird Ihrer Eingabe angepasst. Am Ende der aktuellen Zeile fügen Sie mit Tab eine weitere Tabellenreihe ein.

Die Erweiterung formatiert Ihre Eingabe perfekt.

Die Erweiterung formatiert Ihre Eingabe perfekt.

Zur Erweiterung gehört auch eine umfangreiche Readme-Datei, die Ihnen die weiteren Kürzel und Techniken mit dem Plug-in verrät, wie zum Beispiel das nachträgliche Hinzufügen von Zeilen oder auch das Löschen von Einträgen. Am Ende markieren Sie Ihre Tabelle und kopieren diese in die Zwischenablage.

Tabelle in Scrivener einfügen

Wenn Sie den Quelltext aus dem Editor in Scrivener einfügen, dürfte der optisch perfekte Eindruck sofort getrübt werden. Die Tabelle wird auseinandergerissen und sieht nicht mehr korrekt aus. Das liegt daran, dass Sie in Scrivener wahrscheinlich einen proportionalen Font für das Dokument aktiviert haben.

scrivener-tabellen-06

Markieren Sie den Text der Tabelle und ändern Sie über die Formatleiste die Schriftart etwa zu „Courier“. Jetzt erscheint die Tabelle auch korrekt in Scrivener. So lange Scrivener nicht in der Lage ist, seine eigenen Tabellen auch nach Markdown zu exportieren, wird dies der von mir bevorzugte Arbeitsablauf bleiben.

, ,

5 Antworten auf Scrivener, Tabellen und Markdown

  1. Andy Adiwidjaja 12. Januar 2015 at 16:32 #

    Sehe zufällig diesen Artikel. Ich arbeite bei meinen privaten Dokumenten mit Markdown in Sublime. Was mir gerade fehlt ist ein Workflow von Markdown in Word. Du schreibst: „Anschließend generieren Sie dann die gewünschten Zielformate“, was benutzt Du da? Ich habe Marked2 versucht, funktioniert wunderbar mit PDF-Output, aber nicht so wirklich mit Word…

    • Stephan Lamprecht 13. Januar 2015 at 23:17 #

      Hallo, Andy,

      ich nutze Pandoc dafür. Da gibt es auch ein schönes Package, mit dem man dann direkt aus Sublime die Konvertierung starten kann. Auch Word. In den Dokumentationen zu Pandoc gibt es dann auch Hinweise, wie sich das ausgelieferte Docx-Template anpassen lässt.

      Beste Grüße
      Stephan

      • Andy Adiwidjaja 14. Januar 2015 at 08:59 #

        Cool, danke – kannte ich noch nicht.

  2. orschiro 1. Februar 2015 at 09:16 #

    Danke fuer den Artikel. Lasst uns gemeinsam fuer eine Unterstuetzung von Markdown Tabllen stimmen!

    Tragt euch ein im Scrivener Forum: https://www.literatureandlatte.com/forum/viewtopic.php?f=33&t=30284

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sublime Text - mit dem Editor Bücher in Markdown verfassen » Autoren Infos - 26. Januar 2015

    […] “Package Control” empfehlenswert. Dazu haben ich bereits einmal etwas in dem Artikel Scrivener, Tabellen und Markdown geschrieben. Sobald Sie die Ergänzung installiert haben, richten Sie damit folgende Pakete […]

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes