Novel Writer – Softwareunterstützung für Romanautoren

MyNovel ist eine englischsprachige Software, die sich in erster Linie an die Autoren von Romanen, Erzählungen und Kurzgeschichten wendet. Die Software liegt derzeit lediglich in englischer Sprache vor, der Hersteller verspricht aber, dass sein Programm auch mit der deutschen Sprache in Sachen Rechtschreibprüfung und Thesaurus umgehen kann. Grund genug, sich das Werkzeug einmal genauer anzusehen.

Installation

Das Programm kann in einer Probierversion von der Seite des Herstellers heruntergeladen werden. Dazu müssen Sie sich allerdings kurz und formlos registrieren. Sie hinterlassen Ihren Namen sowie eine gültige Mailadresse. Dorthin erhalten Sie eine Nachricht mit dem Link, der Sie zum Download führt.

Die Installation verläuft unkompliziert. Mit einem Doppelklick starten Sie die Installation. Für Experten: MyNovel benötigt das .tnet-Framework von Microsoft, das bei einer halbwegs aktuellen Windows-Installation ohnehin dabei sein sollte. Wenn es noch fehlt, wird es im Rahmen der Einrichtung heruntergeladen. Älter Windows-Version als XP werden allerdings nicht unterstützt.

Ein Projekt einrichten

Das Programm will Sie beim Schreiben Ihres Romans effektiv unterstützen. Dies beginnt bereits bei der Einrichtung des Projekts. Direkt nach dem ersten Aufruf der Software haben Sie die Wahl zwischen dem Anlegen eines neuen Projekts oder dem Öffnen eines Bearbeitungsstandes.

Entscheiden Sie sich für die Anlage eines neuen Projekts, werden Sie von einem Assistenten Schritt für Schritt durch die Einrichtung geleitet. Vergeben Sie einen Titel und beschreiben Sie in wenigen Worten, um was es bei der Erzählung oder Roman gehen soll.
Assistent mynovel

Das Programm bietet Ihnen einige Vorlagen an. Diese sollen Ihnen bei der Strukturierung der Inhalte helfen. Sie können aber natürlich auch ein völlig leeres Projekt anlegen.
Eigenschaften eines Projekts

Damit es nicht bei dem Wunsch bleibt, etwas zu schreiben, brauchen Sie Regelmäßigkeit. MyNovel hilft Ihnen bei der Einschätzung der Aufgabe. Sie definieren innerhalb der Eigenschaften die geschätzte Länge des Textes. Zugleich legen Sie fest, wie viel Sie am Tag schaffen wollen. Nur einen Augenblick später erhalten Sie dann die Information, wann mit diesen Vorgaben der Text fertig sein wird.
Ziel des Romans

Oberfläche und Planung des Projekts

Nach der Einrichtung der Vorgaben können Sie an die Arbeit gehen. Die Oberfläche des Programms erinnert an Word 2007. So verbergen sich die Optionen auch hinter der großen Schaltfläche am linken oberen Bildschirmrand. Wechseln Sie dort in die Preferences, um die Einstellungen für die Rechtschreibprüfung auf Deutsch zu ändern.
Deutsche Rechtschreibung

Der Bildschirm gliedert sich in eine Reihe von Abschnitten. Im Zentrum steht der eigentliche Editor. Am linken Rand speichern Sie zusätzliche Informationen, auf die Sie während der Arbeit am Manuskript zurückkommen.

Neben einer Übersicht der Struktur haben Sie über die Schaltflächen Zugriff auf Charaktere, Ort, Dinge und Ereignisse. Außerdem können Sie direkt in der Software kleine Diagramm erstellen. So skizzieren Sie beispielsweise verwandtschaftliche Beziehungen zwischen den handelnden Personen.
Oberfläche My Novel

Unterhalb des Editors ist der Bereich mit den Eigenschaften des aktuellen Abschnitts. Dort haben Sie ausreichend Platz, um sich Notizen zum Inhalt zu machen oder finden schnell angefertigte Diagramme oder anderes Referenzmaterial. Im rechten Aufgabenbereich wechseln Sie bei Bedarf in den Thesaurus und greifen auf Ihre aktuelle Aufgabenliste zurück.

Die jeweiligen Bereiche lassen sich mit einem Klick auf das Kreuz schließen. Schneller geht es, wenn Sie in das Register Layout and theme wechseln. Dort können Sie mit einem Klick auf Maximize working area den Editor in den Mittelpunkt stellen. In dieser Ansicht sind Sie dann mit Ihrem Text allein.
Eigenschaften eines Kapitels

Praxistest

Der Editor ist sehr einfach gehalten, aber zweckmäßig und arbeitet stabil. Mit der Formatierungsleiste weisen Sie Ihrem Text die wichtigsten Formate zu. Allerdings werden Sie in der praktischen Arbeit bemerken, dass die Software aus dem englischen Sprachraum kommt. Die Rechtschreibprüfung findet tatsächlich nur die gröbsten Schnitzer und der Thesauraus ist doch recht oberflächlich.

MyNovel erlaubt aber den Austausch mit anderen Programmen. So können Sie mit Ihrem gewohnten Schreibprogramm oder einem minimalistischen Editor Ihre Texte schreiben, um diese später in die Software zu integrieren. Hier können Sie aus einer Reihe von Formaten wählen:

  • rtf
  • txt
  • odt
  • html
  • docx (Office 2007 Format)

Im Novel Explorer klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag und wählen aus dem Kontextmenü den Befehl Export. Speichern Sie die Datei in einem beliebigen Verzeichnis Ihrer Wahl und bearbeiten Sie sie. Der Import verläuft analog. Damit nutzen Sie den gewohnten Schreibkomfort aber zugleich auch die Vorteile, die Ihnen MyNovel bietet.

Denn gerade bei umfangreichen Vorhaben, kann MyNovel den Autoren tatsächlich gut unterstützen. Sehr gut gefällt mir etwa die integrierte Aufgabenliste. Sie brauchen Kleinigkeiten, die Sie noch erledigen müssen (zum Beispiel Kapitel neu nummerieren), nicht mehr in Outlook oder einem anderen Programm hinterlegen. Erst wenn Sie am Manuskript arbeiten, bekommen Sie die Aufgaben zu Gesicht, was ja auch zweckmäßig ist.

Und wer sich mit dem Novel-Explorer vertraut gemacht hat, wird das kleine Werkzeug schnell nicht mehr missen wollen, denn es ersetzt Zettelkasten und Whiteboard effizient.

Fazit:Die Entwickler von MyNovel haben mitgedacht, und bieten Autoren ein durchaus praxistaugliches Werkzeug zur Arbeit an Erzählungen und Romanen. Der Lizenzpreis von 35 Dollar geht durchaus in Ordnung. Allerdings gibt es auch Potential für Verbesserungen. In erster Linie gilt dies für die Rechtschreibprüfung und den Thesaurus. Wenn sich der Hersteller nicht auf den englischen Sprachraum beschränken will, muss hier für die kommende Version etwas getan werden. Ebenfalls wünschenswert wäre die Option, die Daten des Projekts auch sichern zu können. Idealerweise sollte auch die Wiederherstellung eines Standes möglich sein. Dann wäre MyNovel aber auch bereits ziemlich perfekt.

 

2 Antworten auf Novel Writer – Softwareunterstützung für Romanautoren

  1. slamprecht 8. März 2011 at 16:13 #

    Neuer Artikel: Novel Writer – Softwareunterstützung für Romanautoren http://www.autoren-infos.de/2011/03/08/n… #schreibprogramm

Hinterlasse eine Antwort

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes