Papyrus Autor 4 – gutes Handwerkszeug für alle Autoren

Gegen Microsoft Word oder das OpenOffice-Paket als Schreibwerkzeug ist nichts einzuwenden. Allerdings tragen diese Programme zurecht die Bezeichnung „Textverarbeitung“. Die Entwickler schaffen ein universelles Werkzeug, das sich an die Anwender in Büros und in Redaktionen gleichermaßen wendet. Das hat aber leider zur Folge, dass für viel zu viele Funktionen zur Verfügung stehen, die die Oberfläche überfrachten. Während der täglichen Arbeit mit dem Programm vermissen professionelle Vielschreiber eine Reihe an Funktionen. Wenn Sie in erster Linie ein Programm zum Schreiben von Texten suchen, probieren Sie doch einmal Alternativen! Papyrus Autor ist eine solche Alternative. Die Software für Windows und Mac will gar keine Eier legende Wollmichsau sein, sondern verwöhnt Autoren und Schriftsteller mit zahlreichen Funktionen.

Eigene Ansätze

Natürlich ist Papyrus Autor in erster Linie ein Schreibprogramm. In Sachen Optik und Bedienung geht die Software durchaus eigene Wege. Wer aber bereits mit Word oder ähnlicher Software gearbeitet hat, wird sich schnell umgewöhnen. Obwohl sich über Geschmack ja bekanntlich hervorragend streiten lässt, eine kurze Bemerkung zur Oberfläche selbst. Leider entspricht die Software in weiten Teilen nicht der MacOS Ästhetik, was ich persönlich sehr schade finde. Die Oberfläche wirkt insgesamt etwas hausbacken, insbesondere was die Icons und Dialoge betrifft.

Programmoberfläche Papyrus Autor 4

Etwas abmildern kann man dies, wenn das Icon-Set „simple grey“ verwendet wird. Leider ist auch die Online-Dokumentation eine Eigenentwicklung, die auf den eigenen Papyrus-Dokumenten basiert. Das macht den Umgang damit gewöhnungsbedürftig. Erschwernisse, die aus meiner Sicht nicht sein müssten. Auf die Basisfunktionen wie das Formatieren von Texten will ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen. Schließlich möchte ich Ihnen in erster Linie zeigen, was mit der Software noch möglich ist.

Funktionen (nicht nur) für umfangreiche Projekte

Wer ein umfangreiches Werk schaffen will, hat Vorstellungen und Vorgaben hinsichtlich des Gesamtumfangs und seines Tageszieles. Beides kann in Papyrus in den Einstellungen eines Dokuments hinterlegt werden. Ein Indikator in der Statusleiste des Programms zeigt Ihnen anschließend den Fortschritt Ihres Dokuments an. Das wirkt motivierend und Sie erkennen bereits während des Schreibens, ob Ihr Manuskript vielleicht zu lang werden könnte. Außerdem können Sie auch ein Abgabedatum für das Dokument definieren. Beim Öffnen und während der Arbeit zeigt Ihnen Papyrus dann an, wie nah dieser Termin jetzt schon ist.

Dokumentvorgaben in Papyrus Autor 4

Wenn Sie während des Schreibens einen interessanten Gedanken entwickeln oder auf eine interessante Quelle stoßen, werden Sie die Funktion des Klemmbretts mögen. Zu jedem Dokument können Sie eine Reihe solcher Klemmbretter einrichten. Dabei handelt es sich um aktive Ablageflächen neben der Seite. Dort hinterlegen Sie in Form virtueller Post-Its Textschnippsel und anderes Material. Eine sehr gelungene Funktion.

Um Ihnen den Stress mit dem Backup und eventuellen Revisionen abzunehmen, lassen Sie Papyrus regelmäßig Sicherungskopien des Dokuments anfertigen. In den Optionen der Software können Sie den Pfad zu den Backups selbst definieren, so dass Sie beispielsweise Sicherungen auch auf einem externen Datenträger anlegen dürfen. Praktischerweise schlägt Ihnen die Software automatisch das regelmäßige Speichern vor, sobald der Text eine bestimmte Länge erreicht hat.

Vorzügliche Stil- und Lesbarkeitsanalyse

Papyrus Autor bietet Ihnen Funktionen, die Sie so in keinem anderen Programm finden und die Sie dabei unterstützen, bessere Texte zu schreiben. Beginnen wir mit der Stilanalyse. Bereits während des Schreibens weist Sie die neue Version darauf hin, wenn Sie Wortwiederholungen setzen oder den Text mit Füllworten aufblähen. Unterschiedlich eingefärbte Unterstreichungen weisen Sie auf solche Problemfälle hin. Neu ist, dass Ihnen das Programm nach dem Klick auf eine Wiederholung alle Fundstellen markiert. Wenn Sie auf diese Weise Ihren Text überprüfen, sollten Sie immer auf die Statusleiste achten. Dort erhalten Sie die genaue Beschreibung des Problems.

Lesbarkeitsanalyse in Papyrus Autor 4

Ebenfalls eine gute Hilfe ist die Lesbarkeitsanalyse. Mit einem Klick wird der Text gescannt und Sie erhalten mittels einer Ampel-Logik Hinweise auf die Lesbarkeit. Rote Passagen erfordern die Überarbeitung. Da es aber unterschiedliche Textgattungen gibt und an einen Blogbeitrag andere Anforderungen zustellen sind als auf einen wissenschaftlichen Text, können Sie in den Optionen die von Ihnen bevorzugte Analyse aktivieren.

Duden Korrektor und Thesaurus

Mit 169 Euro für ein Schreibprogramm scheint der Autor auf den ersten Blick kein Schnäppchen zu sein. Hervorgehoben werden muss deshalb, dass der Duden Korrektor in der aktuellen Version in die Software integriert ist. Damit greifen Sie auf die meiner Ansicht nach beste Rechtschreibprüfung zurück, die derzeit eingesetzt werden kann. Da diese in der aktuellen Version einen eigenen Thesaurus erhalten hat, Papyrus aber auch Zugriff auf den Open Thesaurus bietet, suchen Sie in einem wunderbaren Bestand an Begriffen.

Synonyme finden in Papyrus Autor 4

Diese Hilfen erreichen Sie übrigens mit einem Rechtsklick. Findet das Programm eine Wortwiederholung, können Sie sich direkt im Kontext des Textes ein Synonym anzeigen.

, ,

Keine Kommentare bisher

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Gestaltet von Woo Themes